Wie wird Asbest entsorgt?

Im Allgemeinen sollten Hausbesitzer professionelle Entsorgungsunternehmen mit dem Umgang mit Asbest beauftragen. Diese Unternehmen sind für die Asbestsanierung zertifiziert und sollten auch vor Auftragserteilung nachgewiesen werden. Schließlich müssen bei unsachgemäßem Umgang mit Asbest hohe Strafen verhängt werden. Wir übernehmen die Sanierung gerne für Sie. Bei dem Entsorgen von Asbest wird darauf geachtet, dass keine gesundheitsschädlichen Chemikalien in die Luft gelangen. Alle unsere Arbeitnehmer müssen besondere Schutzkleidung tragen. Wenn Staub entsteht, muss er mit einem Asbest-geprüften Staubsauger der Klasse H entfernt werden. Wenn diese Asbeste nicht sofort entsorgt werden, müssen sie auch ordnungsgemäß gelagert werden. Es ist notwendig, sie faserfrei zu verpacken. Wenn Arbeiten am Dach durchgeführt werden, ist auch zu beachten, dass die Dachrinnen nach dem Entfernen der Verkleidung gereinigt und gespült werden müssen. 


Wie viel kostet es Asbest zu entsorgen?

Der Umgang mit Asbest ist mit bestimmten Kosten verbunden. Da sich jedoch viele verschiedene Faktoren auf den zu zahlenden Preis auswirken, kann dies nicht pauschalisiert werden. Wenn Sie beispielsweise Asbest von einem Dach verarbeiten, können Sie folgende Kosten erwarten: Anfahrtskosten, Arbeitszeiten, Entsorgung, Bereitstellung der Verpackungen, Werkzeuge und die Miete der benötigten Gerüste.


Ist Asbest gefährlich?

Bis in die 1990er-Jahre wurden Tausende von Dächern mit asbesthaltigen Faserzementplatten bedeckt und mit zunehmendem Alter ist ihre Haltbarkeit fast abgeschlossen. Wenn durch Witterungseinflüsse oder Beschädigungen feinste Fasern in die Atemluft gelangen, sollte spätestens dann das Asbestdach saniert werden. Besonders in Deutschland sterben mehr Menschen an Asbest, als an Arbeitsunfällen. Es besteht zwar keine Gefahr, solange die Fasern mit der Struktur des Gebäudes verbunden sind, dennoch ist eine Sanierung ratsam. Wir raten Ihnen bei solchen Eingriffen professionelle Facharbeiter zu beauftragen, denn für diese Sanierungen gibt es strenge Schutzmaßnahmen, die sachkundige Mitarbeiter verfügen. Asbest kann schneller gefährlich werden als einige Denken. Denn, sollte etwas Asbest enthalten, so wird dies beim Bohren, Sägen oder auch Brechen freigesetzt werden. Asbest ist oft an Orten versteckt, an denen viele Menschen keinen Verdacht haben. Wenn Sie beispielsweise alte Bodenfliesen abreißen, können Sie den Raum mit Asbest aussetzen, da diese Risse oder Rückstände hinterlassen können. Aus diesem Grund gelten für Asbestarbeiten die strengsten Vorsichtsmaßnahmen. Aus diesem Grund übernehmen wir die Asbestentsorgung für Sie!


Was ist Asbest?

Unter Asbest werden verschiedene natürliche Mineralien aus Silikat Verbindungen verstanden. Sie haben nicht nur wärmeisolierende Eigenschaften, sondern auch Säurebeständigkeit, weshalb sie in allgemeinen Bereichen (wie dem Bauwesen) eingesetzt werden. Bis Ende der 1980er-Jahre wurden asbesthaltige Materialien verwendet. Später ist  bekannt geworden, dass Asbeste zu Karzinogenen Stoffen zählen. Zu diesen Baustoffen zählen Krysotil, Krokidolit, Amosit, Antofyllit, Tremolit und Aktinolit. Da der Stoff jedoch extrem langlebig ist, sind feine Fasern gesundheitsschädlich. Deshalb hat Deutschland seit 1993 ein umfassendes Asbestverbot verhängt.


Eigenschaften von Asbest

Asbest ist extrem beständig gegen hohe Temperaturen und schwache Säuren bis ca. 1000 °C und hat eine höhere Zugfestigkeit als Stahldrähte. Bei Temperaturen über 1200 °C wird Asbest zu Olivin und zersetzt sich. Asbest sublimiert bei höheren Temperaturen. Da die Fasern sehr dünn sind, ist das Material besonders haltbar.


Wo finde ich Asbest in einem Gebäude?

Asbest kann in Materialien und Stoffen enthalten sein, die in den 1960er und 1970er-Jahren hergestellt wurden, beispielsweise in Wellpappen, Fassadenplatten, Abwasserkanälen, Fußböden, Heizungen oder Bremsbelägen. Bis in die 1980er-Jahre wurde Asbest als Wärmedämmstoff für Bremsbeläge und Heizungssysteme von Kraftfahrzeugen verwendet. Aufgrund seiner vielen Vorteile in der Bautechnik ist Asbest in verschiedenen Bereichen weitverbreitet. Als Asbestzement wird es für Dach- und Außenwandbekleidungen verwendet. Auf solche Fälle sind wir spezialisiert und übernehmen gerne das Asbest entsorgen für Sie.


Wie erkenne ich Asbest?

Asbest hat normalerweise eine graue oder grünlich graue Farbe und eine faserige Struktur. Um Asbest jedoch mit bloßem Auge identifizieren zu können, ist häufig Fachwissen erforderlich. Gefährliche Baustoffe sind häufig nur schwer zu identifizieren, da sie häufig mit anderen Baustoffen wie Zement verklebt verarbeitet werden. Wie gefährlich der fertige Stoff tatsächlich ist, hängt von der Art der Bindung ab. Es gibt drei verschiedene Arten: schwach gebundenes Asbest ; gebundenes Asbest und reines Asbest. 

Schwach gebundenes Asbest findet sich hauptsächlich in älteren Dämmstoffen, Brandschutzklappen, Brandschutzverkleidungen und Dichtungen. Dies ist besonders gefährlich, da Asbestfasern ohne äußere Krafteinwirkung in die Luft gelangen können.

Am wichtigsten ist das reine Asbest. Dieses wird als versiegelter Kamin oder Ofen, feuerfeste Textilien und feuerfeste Füllstoffe verwendet. Es ist trotzdem genauso gefährlich wie schwach gebundenes Asbest, da das Material sehr faserig ist und kleine Stücke leicht abfallen können.

Eine harmlosere der drei Arten ist fest gebundenes Asbest. Dies ist vor allem bei Dächern, Deckenplatten oder Wandbekleidungen der Fall. Asbestfasern entweichen nicht so schnell wie schwach gebundenes Asbest.

Wenn Sie feststellen müssen, dass der Asbest in Ihrer Umgebung schädlich ist, sollten Sie uns beauftragen, denn die Entsorgung von Asbest sollte ausschließlich von zertifizierten Experten und unter absoluten Sicherheitsvorkehrungen erfolgen. Während der Asbestsanierung entladen und entsorgen unsere Spezialisten mit Schutzkleidung und Atemschutzmasken die kontaminierten Komponenten für Sie. Ohne spezielle Ausrüstung und Schulung kann niemand Asbeste testen oder asbesthaltige Baumaterialien entsorgen. Also seien Sie vorsichtig!

Treten Sie mit uns, als Ihr Entsorgungsunternehmen, in Kontakt. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung. Wir übernehmen gerne das Bauschutt Entsorgen oder das Asbest Entsorgen und vieles mehr für Sie!