MATRATZEN ENTSORGEN - BEQUEM UND FACHGERECHT – ABER WIE?

Irgendwann ist auch die beste Matratze am Ende: Sie wachen auf und der Rücken tut weh. Oder Sie bemerken Schimmel an einer Ecke. Vielleicht haben Sie sich auch eine neue, luxuriöse Variante gegönnt. Wie wird man nun aber die alte Matratze schnell und unkompliziert los? So können Sie Ihre Matratze entsorgen.


Wann soll man eine Matratze entsorgen?

Je nach Qualität und Pflege hat eine Matratze eine Lebensdauer von fünf bis zehn Jahren, im Ausnahmefall bis zu vierzehn. Sorgsame Pflege hält die Matratze länger in Stand und fördert nebenbei auch guten Schlaf. Wichtig ist dabei vor allem frische Luft. Milben und Bakterien mögen es gerne warm, deshalb sollten Sie Ihr Schlafzimmer lüften und den Raum unter dem Lattenrost frei halten. Gute Luftzirkulation und auch regelmäßiges Waschen des Bezuges verhindern, dass sich Feuchtigkeit und Schimmel bilden. Zusätzlich sollten Sie Ihre Matratze regelmäßig umdrehen. Dabei lüften Sie die Matratze und beugen Dellen vor.

Zeit für einen Wechsel wird es allerdings, wenn sich Liegekuhlen bilden, in denen Ihr Rücken nicht mehr richtig gestützt wird. Das schadet der Schlafqualität und kann zu gesundheitlichen Problemen führen. Auch aus hygienischer Sicht ist alle paar Jahre ein Wechsel nötig, schließlich sammeln sich selbst bei bester Pflege Bakterien und Milben im Bett an. Sind Feuchtigkeitsflecken oder sogar Schimmel zu sehen, ist es auf jeden Fall Zeit für eine Neuanschaffung.


Wohin mit alten Matratzen?

Es ist so weit, die neue Matratze ist da und die alte versperrt Flur oder Keller. Jetzt gibt es mehrere Möglichkeiten, sie rechtskonform und umweltfreundlich zu entsorgen.

Sollte Ihre Matratze noch in Ordnung sein und lediglich Platz für ein neues Modell machen, können Sie das gute Stück einfach weitergeben. Über Kleinanzeigen findet sich vielleicht ein Abnehmer, der Ihnen die sperrige Last abnimmt, oder Sie fragen bei sozialen Einrichtungen nach, ob Bedarf besteht. Eventuell bietet auch Ihr Matratzenhändler an, die alte Matratze beim Kauf einer neuen zu entsorgen.

Wenn Ihre Matratze allerdings tatsächlich das Ende Ihrer Tage als Nachtlager erreicht hat, soll sie vermutlich möglichst schnell aus den eigenen vier Wänden verschwinden. Dann gilt es, sich um eine fachgerechte Entsorgung zu kümmern. Sie können natürlich selbst tätig werden und die Matratze zum Recyclinghof bringen. Wer kein Auto oder keine Zeit hat, nutzt einen Abholdienst als bequeme Alternative.


Schnelle und kompetente Abholung vom Spezialisten

Vielleicht sind Sie unsicher, wann und wie genau Sie die Matratze abholen lassen oder spenden können? Oder es muss besonders schnell gehen? Sie möchten sich nicht selbst darum kümmern, das sperrige Stück durchs Treppenhaus zu manövrieren? Als Fachunternehmen für Sperrmüllentsorgung stehen wir Ihnen bei der Entsorgung Ihrer Matratze in Berlin und Umgebung gerne mit Rat und Tat zur Seite. Unser Team berät Sie individuell bei der Planung, organisiert die Abholung und kümmert sich um die umweltgerechte Entsorgung Ihrer alten Matratze. Wenn es schnell gehen soll, ist eine Express-Abholung möglich.

Freuen Sie sich in Ruhe auf Ihr neues Nachtlager und überlassen Sie uns den Rest.